samstags um halb elf – ein Jahr in Nicaragua

Ein Jahr in Nicaragua – 9300 km Abenteuer

Im Oktober 2016 startete Ruth Baumann zu einem freiwilligen Auslandsdienst nach Nicaragua. Sie wusste weder, wo sie wohnen würde, noch hatte sie eine klare
Vorstellung davon, welche Aufgaben für sie vorgesehen waren. Auch zum Erlernen der Landessprache war vor dem Abflug leider keine Zeit.

Am 31. März, samstags um halb elf berichtet Ruth Baumann, wie es ihr ergangen ist in Granada, Nicaragua, am „Colegio Cocibolca“, einer Privatschule, wo sie in
der Arbeit mit kleinen Kindern eingesetzt war.

Neben ihrer Arbeit hat Ruth Baumann aber auch die Zeit genutzt, um das Land und die Lebensumstände der Menschen kennenzulernen. Auch von ihren Reisen
wird sie berichten und eine Auswahl ihrer Bilder, die sie unterwegs gemacht hat, zeigen. Auch bei den „snacks“ wird es einen lateinamerikanischen Akzent geben.

Ein paar erste Eindrücke gibt es im Blog von Ruth unter https://ruthnicaragua.wordpress.com/